Festplattenrecorder Test • Die 10 besten Festplattenrecorder im Vergleich

Herzlich Willkommen auf Vergleichsblatt.de und dem Festplattenrecorder Test! Viel Erfolg bei der Suche

Festplattenrecorder Test

Ratgeber

Auf dem deutschen Markt findet sich ein zahlreiches Angebot diverser Festplattenrecorder. Sie unterscheiden sich darin, welche Anschlüsse sie unterstützen, welche Qualität sie besitzen und welche Ausstattungsoptionen sie besitzen. Dementsprechend unterscheidet sich auch der Preis, der bei wenigen Euro los geht und bis zu einige hundert Euro betragen kann.

Umso wichtiger ist es, vorab einen Vergleich zwischen den Geräten anzustellen, damit man auch exakt das bekommt, was man will und was man benötigt – und das zum möglichst geringen Preis. Der Festplattenrecorder zeichnet sich dabei gegenüber anderen Receivern dadurch aus, dass er eine integrierte Festplatte besitzt, mit dem man Filme, Serien und Sendungen aufnehmen und abspielen kann.


Formen und Funktionen eines Festplattenrecorders

Um zunächst eine grobe Orientierung zu haben kann man Festplattenrecorder nach dem Empfang einordnen. Dabei unterscheidet man zwischen

  • DVB-S / DVB-S2: Satellitenempfang,
  • DVB-C: Kabelempfang,
  • DVB-T: Terrestrischer Empfang und
  • IP-TV,

Um diese Festplattenrecorder nutzen zu können benötigt man – natürlich neben einem Fernseher – eine entsprechende Empfangseinrichtung. Dieses können beispielsweise Satellitenschüssel (DVB-S) oder auch der heimische Router (IP-TV) sein.

Darüber hinaus gibt es auch Festplattenrecorder, die keinen eigenen Empfang von Fernsehsignalen ermöglichen. Dazu gehören:

  • DVD-Rekorder,
  • Blu ray-Rekorder
  • Personal Computer mit TV-Karte

Es gibt Mischformen, die mehrere Empfangsmöglichkeiten haben oder die neben dem Empfang auch einen DVD- bzw. Blu ray-Reader und -Rekorder beinhalten.


Aufnehmen und zeitversetzes Fernsehen – Timeshift

Der Festplattenrecorder nimmt die entsprechenden Signale, bereitet sie auf und gibt sie an das TV-Gerät weiter. Darüber hinaus ist wie eingangs erwähnt eine Festplatte integriert, die im häufigsten Fall zwischen 500 und 1000 GB groß ist. Dort lassen sich Inhalte vom Fernseher speichern und jederzeit wieder abspielen. So lassen sich Filme, Serien, Nachrichten und Dokumentationen jederzeit wieder abspielen.Durch die Aufnahme von Sendungen kann man auch das sogenannte Timeshift nutzen. Dabei nimmt der Festplattenrecorder im Hintergrund weiterhin die Sendung auf und kann dabei unterbrochen werden, beispielsweise wenn es einen Telefonanruf gibt oder für Popcornnachschub gesorgt werden muss. Sie lässt sich dann an exakt dieser Stelle weiter schauen, aber beispielsweise bei Werbung auch vorspulen. Einige Anbieter von IPTV bieten auch ein netzbasiertes Timeshift an, so dass man die Sendung nicht aufnehmen muss, sondern die Funktion jederzeit nutzen kann.


Worauf sollte man beim Kauf eines Festplattenrecorders achten?

Die Technik schreitet immer weiter voran. Immer mehr Produkte können in das heimische WLAN eingebunden werden und interagieren mit anderen Systemen. So kann der Komfort deutlich verbessert und gleichzeitig völlig neue Möglichkeiten entdeckt werden. Auch Festplattenrecorder können heutzutage weit mehr als nur Inhalte aufnehmen und abspielen. Neben der Timeshift-Funktion gibt es noch viele weitere Optionen, mit denen das Filmvergnügen deutlich gesteigert werden kann. Dabei sollte man beachten, dass auch nicht jedes Modell das zeitversetzte Fernsehen unterstützt.

  • Unterstützte Formate

Fernseher werden immer hochauflösender. Um diesem gerecht zu werden muss jeder moderne Festplattenrecorder HDTV unterstützen. Wer gerne viel Fernsehn sieht sollte auch darauf achten, dass aufgenommene Programme auf eine DVD oder Blu ray gespeichert werden kann oder über LAN, WLAN oder USB zusätzlich auf eine externe Festplatte gespeichert werden kann. Ansonsten ist der Speicherplatz schnell voll und man muss sich entscheiden, welchen Film man löschen will und welche nicht.Bei den unterstützten Formaten sollte man insbesondere auf die Unterstützung von Audio-CDs, MP3, Video-CD und gängige Videoformate wie DivX, Xvid und MPEG4 achten. Um so mehr Formate unterstützt werden umso besser.

  • Festplatte

Zentraler Punkt eines jeden Festplattenrecorders ist die Festplatte. Die häufigste Größe beträgt 500 bis 1000 GB, wobei günstige Modelle auch häufig nicht mehr als nur 160 GB besitzen. Dabei sollte man zunächst prüfen, ob die Aufnahmen in HD oder SD gespeichert werden sollen.HD-Aufnahmen benötigen etwa 6-10 GB pro Stunde, wobei es je nach Qualität auch deutlich mehr sein können. Für einen zweistündigen Film benötigt man durchschnittlich etwa 12 GB. Bei einer 160 GB Festplatte kann man also nur etwa 13 Filme speichern – da ist die Festplatte schnell voll. SD-Filme haben hingegen eine deutlich schwächere Qualität, so dass etwa 4,5 GB für einen Film ausreicht. Das ergibt immerhin 35 Filme.

Empfehlenswert ist eine Speichergröße, die mindestens 50 Stunden Filmmaterial enthalten kann. Bei HD sind das 400 GB, bei SD 112,5 GB. Wenn Geräte ein mal ausfallen sollten sind die gespeicherten Inhalte häufig weg und lassen sich nicht wiederherstellen, da die Festplatten fest eingebaut sind. wer die Wahrscheinlichkeit verkleinern will sollte auf eine austauschbare Festplatte achten, so dsss man im Schadensfall die alte Festplatte in den neuen Festplattenrecorder stecken kann.

  • Programmierfunktionen und Index

Die Zeiten, in denen man selber die Aufnahmetaste und später die Stopp-Taste drücken musste sind vorbei. Insbesondere wenn es zu Programmverschiebungen kommen sollte hatte man sonst nur die halbe Sendung aufgenommen, weil diese beispielsweise nach hinten geschoben wurde.Bei einem neuen Festplattenrecorder sollte EPG (Electronic Program Guide, eine elektronische Programmzeitschrift) integriert sein, so dass man nur noch die Programme, die man aufnehmen will, auswählen muss.So startet und beendet das Gerät automatisch die Aufnahmen, so dass man immer den kompletten Film auf der Festplatte hat. Viele kennen auch noch das nervige Suchen nach dem entsprechenden Start, wenn man mehrere Filme aufgenommen hat. Speichert man mehrere Filme auf der Festplatte oder auch auf einer DVD sollte der Festplattenrecorder automatisch einen Index, also ein Inhaltsverzeichnis, erstellen. So kann man direkt zum Filmanfang gehen.

Ebenso nervig können Werbepausen sein. Werbepausen werden im Regelfall entsprechend gekennzeichnet, so dass sie durch eine entsprechende Funktion automatisch ausgeschnitten werden können. Ohne die Funktion muss man vor und zurück „spulen“. Wichtig: Pay TV-Sender wie Sky lassen das Herausschneiden von Werbung nicht zu.

  • Schnittstellen

Das beste Modell nützt nichts, wenn es nicht an den Fernseher angeschlossen werden kann. Während Scart nur SD unterstützt und daher nicht mehr zeitgemäß ist sollte man auf HDMI setzen. Da die Aufnahmen direkt vom Fernseher gespeichert werden ist ein Anschluss ausreichend.Wer Inhalte wegen zu geringer Festplattenkapazität extern speichern will sollte auf einen USB-Anschluss achten, der idealerweise auf den Standard 3.0 basiert. Alternativ kann man externe Festplatten auch über eSATA anschließen. Einen USB-Anschluss kann man auch für USB-Sticks von Streamingdiensten nutzen, so dass man Inhalte von Amazon, Netflix und Co. problemlos auf dem Fernseher sehen kann.

Für ein möglichst hohes Klangerlebnis sollte man auf einzeln stehende Lautsprecherboxen setzen, die über einen optischen oder ein Koaxial-Anschluss mit dem Festplattenrecorder verbunden sein muss. Die üblichen Audioausgängen sind hingegen dafür nicht geeignet. Wer Filme nicht nur auf dem TV sehen sondern auch im Heimnetzwerk streamen will sollte auf einen Netzwerkanschluss achten. WLAN ist noch recht teuer und teilweise auch wegen Störeinflüssen instabil, so dass man bei einer entsprechenden Heimverkabelung beispielsweise über Powerline oder WLAN-Bridges besser auf ein LAN-Anschluss setzen sollte. Zum Streamen wird zwingend DLNA benötigt. Wer sich noch nicht für einen neuen Fernseher entschieden hat muss darauf achten, dass für zukünftige Anschaffungen nicht nur diese Anschlüsse vorhanden sind, sondern das Gerät auch aktuell angeschlossen werden kann. Dazu benötigt man beispielsweise Scart oder S-Video.


Vorteile von Festplattenrecordern

Filme zentral speichern und an jedem Gerät im Heimnetz auch zeitversetzt wiedergeben – moderne Festplattenrecorder bieten einige Vorteile. Achtet man auf die richtige Ausstattung braucht man sich seine Lieblingsfilme nicht mehr auf Blu ray kaufen, sondern kann sich diese kostengünstig selber erstellen.
Zurück nach oben ↑

Die 10 besten Festplattenrecorder

Platz 1

Samsung BD-H8900 HD-Recorder mit Twin Tuner und 3D Blu-ray Player (1TB HDD, UltraHD Upscaling, DVB-T/C, CI+, WLAN, Smart TV) schwarz
  • Für DVB-T/C, also terrestrisch und Kabel geeignet
  • Dank integrierter Festplatte zeichnen Sie TV-Aufnahmen direkt in digitaler HD Qualität auf
  • Verbinden Sie durch den integrierten WLAN Empfänger Ihr Gerät ohne lästiges Kabel direkt mit Ihrem Heimnetzwerk
  • Nutzen Sie dank Twin Tuner vielfältige Möglichkeiten, wie zum Beispiel zeitversetztes Fernsehen oder die Aufnahme eines Programms und zeitgleiches Ansehen eines anderen
  • 1 x USB Anschluss zum Ansehen von Video, Audio und Musikdateien
  • Lieferumfang: Fernbedienung inkl. Batterien, Handbuch, Antennenkabel
  • Unterstützte Streaming-Dienste: Amazon Video, Netflix, Maxdome
Beschreibung

Platz 2

VU+® Solo² Full HD 1080p Twin Linux Receiver 1 TB HDD
  • VU+ Solo² Digitaler HDTV Satelliten-Receiver
  • Geeignet für alle frei empfangbaren TV- und Radiosender
  • schneller Kanalwechsel, EPG, Videotext, HbbTV
  • Anschlüsse: LNB IN/OUT, SCART, Video, AUDIO L/R, S/PDIF, HDMI, 2 x USB, Ethernet, RS-232, Netzanschluss
  • Lieferumfang:Receiver;Fernbedienung;Bedienungsanleitung
  • Ethernet Anschluss
Beschreibung

Platz 3

Panasonic DMR-BST855EG Blu-ray Recorder (mit 1 TB Festplatte, für DVB-S, Twin HD Tuner, 4K Upscaling, WLAN, VoD, TV Anywhere, 2x CI+, HbbTV) silber
  • Video Home Server: ÜberAll Zuhause und von unterwegs Fernsehen dank TV > IP und TV Anywhere Funktion
  • Empfangen und Aufnehmen von 2 HD Sendern gleichzeitig auf integrierte 1 TB Festplatte und zeitversetzt fernsehen
  • Blu-ray Laufwerk zur Archivierung von Lieblingssendungen auf Blu-ray Disc oder DVD sowie zum Abspielen von Filmen und Musik
  • Smarte Funktionen wie Fernprogrammierung, Internet Apps, VoD (z.B. Amazon Instant Video, Netflix), HbbTV, DLNA u.v.m.
  • 4K Upscaling und 4K Video/ jpeg Wiedergabe von LUMIX Digitalkamera und Camcorder
Beschreibung

Platz 4

GigaBlue Quad Plus Linux Satelliten Receiver (HDTV, Full HD, PVR-Ready, 2x CI, CR, LCD, IPTV, HbbTV, Twin Tuner, USB)
  • Lieferumfang:GigaBlue HD Qaud Plus;Steckernetzteil;220 V Anschlusskabel;Fernbedienung;Bedienungsanleitung
  • Ethernet Anschluss
Beschreibung

Platz 5

Panasonic DMR-BST750EG Blu ray Recorder (mit 500 GB Festplatte, für DVB-S, Twin HD Tuner, 4K Upscaling, WLAN, VoD, TV Anywhere, 2x CI+, HbbTV) schwarz
  • Empfangen und Aufnehmen von zwei HD Sendern gleichzeitig auf integrierte 500 GB Festplatte und zeitversetzt fernsehen
  • Blu-ray Laufwerk zur Archivierung von Lieblingssendungen auf Blu-ray Disc oder DVD sowie zum Abspielen von Filmen und Musik
  • ÜberAll zuhause oder von unterwegs mobil Fernsehen und Aufnahmen anschauen dank TV Anywhere
  • Smarte Funktionen wie Fernprogrammierung, Internet Apps, VoD (z.B. Amazon Instant Video, Netflix), HbbTV, DLNA u.v.m.
  • 4K Upscaling und 4K Video/ jpeg Wiedergabe von LUMIX Digitalkamera und Camcorder
Beschreibung

Platz 6

Panasonic DMR-EX97SEGK DVD-Rekorder (mit 500 GB Festplatte, für DVB-S, HDTV-Empfang, CI+ Slot, USB 2.0, HDMI, VIERA Link, Timeshift) schwarz
  • Empfang von HDTV über integrierten HD DVB-S Tuner
  • HD Aufnahme auf 500 GB Festplatte und Archivierung von Lieblingssendungen auf DVD
  • CI Plus-Slot für den Empfang von zusätzlichen digitalen Programmangeboten in HD-Qualität (z.B. SKY oder HD+)
  • Einfache und schnelle Bedienung, zeitversetztes Fernsehen
  • Zusätzliche Medienvielfalt durch USB-Eingang
Beschreibung

Platz 7

COMAG TWIN HD/CI+ digitaler Satelliten Receiver Twin-Tuner HDTV mit 500 GB Festplatte (CI+, HDMI, USB 2.0, PVRready, 1080p (Senderabhängig)) schwarz
  • Digitaler HD Twin Tuner Satelliten Receiver COMAG TWIN HD/CI+ / Testurteil Stiftung Warentest: GUT (2,5) - Im Test: 12 HD-Sat-Empfänger - Ausgabe 03/2013
  • Geeignet für HD+*, Video-Auflösung: 1080p (Senderabhängig), 1080i, 720p, 576p
  • PVR Funktion**: 2 Programme aufnehmen und gleichzeitig ein anderes anschauen! direkte Aufnahme über USB-Schnittstelle auf externen Speicher z.B. USB-Stick oder externe Festplatte
  • Anschlüsse: 1 x Common Interface Plus, 2 x SAT-F-Anschluss Ein- und Ausgang, Scart , HDMI, USB, RCA Audio Analog Cinch Stereo L+ R, RCA Video Analog Cinch, Koaxialer digitaler Tonausgang
  • Lieferumfang:Receiver COMAG TWIN HD/CI+; Fernbedienung; Batterien für Fernbedienung Typ AAA/1,5V; Loop-Kabel; Bedienungsanleitung
Beschreibung

Platz 8

Angebot
TechniSat TechniCorder ISIO STC - HDTV-Digitalreceiver mit erweiterbarem Doppel-QuattroTuner, Festplatten-Slot, integriertem WLAN und ISIO-Internetfunktionalität, silber
  • Doppel-QuattroTuner zum Empfang von DigitalSat, DigitalKabel und DVB-T
  • Vorbereitet für optionale Tuner-Erweiterungs-Module (2x DVB-T/DVB-C oder 2x DVB-S)
  • DVRready für Aufnahmen auf einschubfähige 2,5" Festplatte, USB-Datenträger oder im Netzwerkspeicher (NAS)
  • UPnP/DLNA-Zugriff über Heimnetzwerk, Fernzugriff über MyTechniSat-App, Persönliche TV-Kanäle und Themenkanäle von watchmi
  • Lieferumfang:TechniCorder ISIO STC; Fernbedienung inkl. Batterien; Schlitten für 2,5" SATA-Festplatten; Netzkabel; HDMI-Kabel; Bedienungsanleitung; Garantiekarte
  • Ethernet Anschluss
Beschreibung

Platz 9

COMAG PVR 1/100 HD+ CI+ Festplatten Receiver 500GB inkl. HD plus Karte (Full HD* Single Tuner, HDMI, CI+, PVR, 500GB Festplatte, 2x SCART, USB 2.0, 6 MonateHD+ inkl.) schwarz
  • Full HD (Senderabhängig) Festplatten Satelliten Receiver COMAG PVR 1/100 HD+ CI+
  • CI plus Slot
  • inkl. HD+ Karte
  • integrierte Festplatte mit 500 GB Speicherkapazität
  • USB 2.0 - HDMI-Anschluss - LED-Display
Beschreibung

Platz 10

Beschreibung

Zurück nach oben ↑

Bestseller

Beste Grüße, Vergleichsblatt

Hinterlasse einen Kommentar

Vergleichsblatt